Coro Paganella


Der  international bekannte Trientiner Bergsteigerchor kommt am 6. und 8.Oktober zu zwei Konzerten in den Landkreis Forchheim.

Der Trientiner Bergsteigerchor "Coro Paganella"

In vielen Ländern Europas hat dieser Chor seit über 45 Jahren fast 700 Konzerte gegeben.

Mehr als andere Länder ist Deutschland das Land, in dem die volkstümlichen Konzerte des Coro Paganella auf besonders fruchtbaren Boden gestoßen sind.

 

Seit einem Konzert 1974 in Schwabach, wo er ein großes Publikum begeisterte, folgten viele Auftritte in Süddeutschland in der Meistersingerhalle, im Bamberger Dom, im Festspielhaus in Bayreuth oder im Herkulessaal  in München.

 

Drei Mal allein hat der Paganella Chor Italien beim internationalen Singwettbewerb „Musik ohne Grenzen“ in Forchheim vertreten.

So entstanden auch  langjährige Freundschaften zu Menschen dieser Region, besonders zu Weigelshofen, Gräfenberg und Orten im Landkreis Neumarkt.

 

Das Repertoire umfasst über 200 Lieder, darunter traditionelle, volkstümliche, von den Bergen inspirierte Lieder aus dem Alpenraum, aber auch Lieder aus anderen italienischen und ausländischen Regionen.

30 gefühlvoll interpretierte Weihnachtslieder krönen das Programm.

1969 wurde der Chor in Terlago, einem kleinen mittelalterlich geprägten Dorf am Fuße der Brentagruppe in den Dolomiten, ins Leben gerufen. Der Chor ist nach dem gleichnamigen Hausberg des Ortes benannt.

Seit 1994 steht der Paganella Chor unter der musikalischen und künstlerischen Leitung von Maestro Claudio Vadagnini.

 "Coro Paganella" gastiert am

  • Freitag, 6.Oktober, um 20 Uhr, in der Kirche St. Martin in Eggolsheim
  • und am Sonntag, 8. Oktober um 14.00 Uhr in der Kirche St. Bonifatius in Weißenohe.

Der Eintritt ist frei, Spenden jedoch herzlich willkommen.