Das Walberlafest

Jährlich am ersten Wochenende im Mai

5. - 7. Mai 2017

Walberlafest 2015

Walberlafest 2015. Foto: wiesentbote

Über der Ortschaft Kirchehrenbach, erhebt weithin sichtbar der Eingang zur Fränkischen Schweiz, ein Tafelberg – das Walberla. Hier findet immer am ersten Wochenende im Mai, urkundlich erwähnt seit dem 14. Jahrhundert, das urigste fränkische Bergfest das Walberlafest statt. Die Ursprünge dieses Festes liegen in einer Wallfahrt und einem Jahrmarkt der am Bergplateau abgehalten wurde. In alten Schilderungen ist nachzulesen, dass noch Anfang des 19. Jahrhunderts fast alle benachbarten katholischen Gemeinden mit Prozessionen zur Walburgiskapelle zogen.

1804 wird geschildert, dass "die wahre Andacht einer groben Lustbarkeit gewichen sei".War es für die Studentenvereinigungen aus Erlangen früher fast ein Muss zum Walberla zu laufen und dort ausgiebig zu zechen, so hatte das Bergfest doch zu allen Zeiten, natürlich auch heute, für viele Besucher eine besondere Anziehungskraft.

Programm 2017

  • In diesem Jahr beginnt das Walberlafest am Freitag, den 5. Mai. Ab 17.00 Uhr stellen die Kirchehrenbacher Heimatfreunde und Kerwasburschen den Maibaum auf. Dazu geben die „Ehrabocher Musikanten" ein Standkonzert. Im Anschluss daran erfolgt der traditionelle Bieranstich. Die „Stäudla" der Trachtengruppe der Kirchehrenbacher Heimatfreunde werden für die Besucher Tänze aufführen.
  • Festbetrieb ist am Samstag den 6. Mai von 10.30 bis 23.00 Uhr, Sonntag 7. Mai von 09.30 bis 23.00 Uhr. Bitte beachten Sie, dass am Sonntag teils bereits ab 18.00 Uhr abgebaut wird.
  • Am 7. Mai ist um 9.30 Uhr Wortgottesdienst in der Walburgiskapelle.
  • WICHTIG: Die Ehrenbürg ist ein Natur- und Landschaftsschutzgebiet. Ein Betreten der Berghänge abseits der markierten Wege ist verboten, Hunde sind an der Leine zu führen!

Zum Walberlafest kommen -zigtausende Besucher aus ganz Nordbayern. Um dem Parkplatzchaos zu entgehen, bietet es sich an, mit dem Zug im Stundentakt über Forchheim oder Ebermannstadt aus anzureisen. Die Bahnhöfe Wiesenthau und Kirchehrenbach befinden sich am Fuße des Walberla. Siehe Info-Kasten links!

Insbesondere sei darauf hingewiesen, dass in unmittelbarer Nähe des Berges keine offiziellen Parkplätze zur Verfügung stehen. Der nahe gelegendste Parkplatz ist der Wanderparkplatz in Kirchehrenbach am Fuße des Walberla.

Zur Situation in Kirchehrenbach

Die Durchfahrt ist bereits ab dem Restaurant „Zum Walberla“ für Besucher gesperrt.

Parkmöglichkeiten sind am Parkplatz gegenüber des Restaurants „Zum Walberla“ und am Bahnhof vorhanden. Am besten jedoch ist es, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nach Wiesenthau oder Kirchehrenbach zu fahren.

Ein Shuttle-Taxi fährt interessierte Besucher vom Kirchehrenbacher Bahnhof bis zum ehemaligen oberen Parkplatz und wieder zurück. Folgende Haltestellen werden dabei angefahren: Bahnhof, Dorfplatz, Tankstelle, Landkreisparkplatz und ehemaliger oberer Parkplatz. Das Taxi fährt in regelmäßigen Abständen in der Zeit von

  • Freitag von 16.30 bis 23.00 Uhr
  • Samstag von 10.00 bis 23.00 Uhr
  • Sonntag von 8.30 bis 20.00 Uhr

Gibt es Möglichkeiten für Behinderte auf das Walberla zu kommen?

Offizielle Aussage der Gemeinde: "Nein, diese Möglichkeit gibt es nicht und wird auch nicht verfolgt, da das Walberla ein Naturfest ist ohne behindertengerechte Wege am Plateau. Es kann zwischen den Auf- und Abfahrtszeiten (die nur für die Festwirte und Schausteller gilt) kein Fahrdienst eingerichtet werden, da sonst die übrigen Walberlafestbesucher, die zu Fuß den Berg erklimmen, gefährdet werden, da die Zufahrt zum Festgelände zu schmal ist."